Nordic Walking - aber richtig

Walking

Jahrelang galten die Bemühungen des Darmstädter Lauf-Treffs nur dem Laufen. Und wir konnten das ganz einfach durchführen, weil wir zum Laufen oder Joggen keine technischen Hilfsmittel benötigten. Daher konnten wir Betreuer unsere Aufmerksamkeit hauptsächlich auf gruppengemäße Tempogestaltung, das Streckenprofil, die Pausengestaltung richten. In einigen Fällen konnten wir zum Laufstil oder zum Schuhwerk beraten. Sonst waren ja keine technischen Hilfsmittel gefragt oder gefordert.

Daher stellte sich für den Lauf-Treff beim Einstieg in das Nordic Walking die berechtigte Frage, ob man sich dem Modetrend Nordic Walking stellen sollte. Die Gehtechnik mit Stöcken unterscheidet sich doch wesentlich vom normalen Walken. Ohne konkrete und individuelle Anleitung und Korrektur jedes einzelnen Teilnehmers können die tatsächlichen Vorteile des Nordic Walkings selten optimal genutzt werden. Daher ist es bedauerlich, dass viele Nordic Walker zwar teure Stöcke erworben haben, damit aber im Gelände nur rumstochern, die Stöcke hinter herziehen und diese nach kurzer Zeit im Besenschrank versauern lassen.

Und genau hier liegt das Problem für unseren Lauf-Treff. Eine perfekte Schulung des nicht wirklich nicht einfachen Bewegungsablaufes des Nordic Walkings ist in einer Gruppe mit etwa 20 Teilnehmern im Rahmen unseres Lauf-Treffs am Montag oder Donnerstag nicht oder nur ganz bedingt möglich. Gravierende Koordinationsprobleme eines Einzelnen müssen durch individuelle Schulung mit persönlicher Beratung in Kleinstgruppen gelöst werden. Und das können unsere Betreuer in der Regel so nicht leisten. Der Lauf-Treff hat daher in diesem Frühsommer über die Presse Schnupperstunden angeboten und der Rücklauf war grandios. Dank unserer Betreuerin Renate Penn konnten wir versuchen, in die Bewegungsabläufe einzuführen.

Wie gesagt, das waren Schnupperstunden. Wir nehmen aber deutlich Abstand von kommerziellen Betreibern, die gegen Entgeld Kurse in Nordic Walking anbieten. Wir haben 30 Jahre lang ehrenamtlich betreut und dabei soll es auch bleiben, selbst auf die Gefahr hin, dass nicht jeder Teilnehmer optimale Bewegungsabläufe vollziehen kann.

Ich hoffe, Sie haben Verständnis dafür. Bei Bedarf wird der Lauf-Treff auch weiterhin Schnupperstunden mit Ersteinführung anbieten, ehrenamtlich versteht sich.

04.05.2005 Bernd Engelhard

Letzte Änderung: 2007-04-17 (Mathias Halbach)